Im Jugendklub wird nun gekocht

Übergabe durch Roller

 

 

 

© Foto: csh

Möbelhaus Roller spendete Küchenzubehör

Im Jugendklub wird’s nun koch-krea(k)tiv

Weimar-Süßenborn (csh) – Der Jugendklub in Süßenborns Bürgerhaus ist so gut wie eingerichtet. Auch eine gebrauchte Küche wurde kürzlich eingebaut. Nun fehlten noch einige Küchenzubehör und -utensilien, die der Roller-Markt, in Höhe von ca. 100 Euro, den Kindern und Jugendlichen spendete. Jetzt gehören Bratpfanne, Kochtöpfe, Geschirr und Besteck zur Einrichtung und finden fortan bei Bedarf ihren Einsatz.

Stefan Rosenkranz, Justin Metzeroth und Dirk Christiani (v.l.) bei der Überreichung des Küchenzubehörs für den Jungendklub in Süßenborn.

„Ich freue mich natürlich, dass es solche Sponsoren gibt, wie Roller. Herr Rosenkranz unterstützt uns ja nicht zum ersten Mal und wenn natürlich der Raum nicht nur mit Leben gefüllt wird, sondern auch mal eine Bratpfanne geschwungen werden kann und etwas darin brutzelt, ist es schön, das auch die Küche ihren Zweck erfüllt“, sagte Dirk Christiani (Ortsteilbürgermeister von Süßenborn). Tatkräftige Hilfe beim Küchenaufbau wurde durch Andre Reitzenstein, Gernot Unbescheidt und Johannes Hentrich gewährleistet. Bislang wurde viel improvisiert und noch stehen nicht alle Möbel am richtigen Ort.

Auf der Ausstattungswunschliste standen viele große und kleine praktische Dinge, die zum „Wohlfühlen“ benötigt wurden. „Wir stehen immer im engen Kontakt mit Herrn Christiani und dem Ort Süßenborn. Er hatte uns darauf angesprochen, ob wir zu einer Spende bereit wären und wir helfen dabei natürlich gerne weiter“, sagte Stefan Rosenkranz (Marktleiter, Möbelhaus ROLLER Weimar-Süßenborn). Jetzt konnte dank Spenden und Helfer vieles im Jugendklub verwirklicht werden.

Auch Justin Metzeroth vom Süßenborner Jugendklub, freute sich über die gespendeten Dinge, er findet sie toll und fing sofort an diese auszupacken. Er fasste die Aktionen im Jugendklub zusammen: „Spielenachmittage, wir hatten hier eine Faschingsfeier, Geburtstagsfeiern und auch Fernsehnachmittage.“ Die 10-15 Kinder und Jugendlichen (ab 5 Jahren) werden liebevoll von Heidi Rau betreut. Sie ist Mitglied im Dorfverein und engagiert sich bei der Jugendarbeit.
Beitrag „Die Hallo’s“