Kirmes in Süßenborn November 2018 – bei traumhaften fast Frühlingswetter, die Stimmung war entsprechend super

Die Stimme hielt knapp durch: Schon etwas angeknackst durch eine Erkältung war Jens Eilenstein, Burschenvater der Süßenborner Kirmes, in das Wochenende gestartet. Zum Ausklang, als seine Tochter Jenni mit einigen Mitstreiterinnen das Programm zum Kindertanz organisierte, waren die Strapazen des Wochenendes dem Frontmann, der dieses Amt im zweiten Jahr bekleidete, doch deutlich anzumerken.

Begonnen hatte das Festwochenende am Freitagabend, als die sechs Pärchen der diesjährigen Kirmesgesellschaft den Saal des Bürgerhauses für ihre Feier herrichteten und am Eingang wie immer Fichten aufstellten. Zum gemütlichen Ausklang war jeder aus dem Dorf willkommen, die Getränke waren frei.

Am Samstag ging es zunächst mit Gottesdienst und einem kurzen Konzert auf dem Dorfplatz los. Zur Ständchen-Tour mit einer Blaskapelle aus Musikern der Region öffneten rund 150 Süßenborner ihre Türen oder Tore – fast neun Stunden war der Tross dafür unterwegs.

Zum Kirmestanz mit dem Duo „Hunger & Durscht“ erschienen rund 100 Besucher – die Kirmesgesellschaft hatte auf ein paar mehr gehofft, aber die Stimmung war bis 2 Uhr grandios. Das galt auch für den Frühschoppen, bei dem nur wenige Plätze im Saal frei blieben.

Michael Grübner 13.11.18
Z0R0159844969

 

 


Hit Counter provided by orange county property management